Energiewissen > Vom Dach ins Netz

Vom Dach ins Netz

Auf immer mehr Häusern sieht man sie: dunkle, glänzende Platten, zur Sonne hin ausgerichtet. Die eigene Fotovoltaik-Anlage liegt im Trend. Erkunden Sie interaktiv, wie eine solche Anlage funktioniert.

Ob eine Anlage für Sie wirtschaftlich ist, hängt von ihrer Größe, den Investitionskosten, den jeweiligen Vergütungssatz und natürlich von der Finanzierung ab. Man kann aber sagen, dass für die Installation einer Anlage mit 20 Quadratmeter Modulfläche 7.000 bis 9.000 Euro investiert werden müssen. Damit erwirtschaften Sie unter idealen Bedingungen ca. 2.000 kWh/Jahr. Ab dem Jahr der Inbetriebnahme ist Ihnen 20 Jahre lang derselbe Vergütungssatz sicher. Konkret heißt das: Wenn Sie 2009 mit der Stromerzeugung starten, erhalten Sie bei einer Fotovoltaik-Anlage mit maximal 30 kWp Leistung 43,01 Cent pro Kilowattstunde – garantiert bis 2029. Verbrauchen Sie Strom selbst und speisen nur den Überschuss ins Netz ein? Dann bekommen Sie pro Kilowattstunde für den selbst genutzten Strom 25,01 Cent und den eingespeisten Reststrom 43,01 Cent. Ab 2010 wird die Vergütung für Neuanlagen gemäß EEG übrigens reduziert.

Termine

Keinen Eintrag gefunden.


> mehr
nach oben